• mhg protectit

Wieder einmal Ziel von Phishing - Amazon- und Bankkunden im Visier

Aktualisiert: 12. Dez 2018

Im Moment sind vor allem wieder die Kunden des Online-Versandhändlers Amazon und Onlinekunden der Sparkassen und HypoVereinsbanken im Umlauf.



In einer der Mails wird behauptet, dass man gesetzlich zu einer Identitätskontrolle verpflichtet sei. Gebe man die Daten ein, könne man das Konto wieder normal nutzen und es würden dem Kunden 15€ für seine Bemühen gutgeschrieben. Komme man der Aufforderung nicht nach oder gebe man falsche Daten ein, würde das Konto gesperrt werden. Lassen Sie sich nicht von der Gutschreibung locken, denn es handelt sich hier eindeutig um einen Betrugsversuch. Wie bei allen anderen Mails dieser Art gilt auch hier:

Ignorieren Sie die Mail und geben Sie zu Ihrem eigenen Schutz keine sensiblen Daten preis.

Zur Meldung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg: Phishing-Radar: Aktuelle Warnungen:

https://www.verbraucherzentrale-bawue.de/wissen/digitale-welt/phishingradar

Das Wichtigste in Kürze zu Phishing_Mails und der DSGVO:

  • Das neue EU-weite Datenschutzrecht nutzen Betrüger aus, um bei E-Mail-Empfängern Unsicherheit zu stiften.

  • Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird in vielen aktuellen Phishing-Mails als Grund genannt, jetzt Nutzerdaten zu bestätigen. ▶ Doch wer das macht, liefert seine Daten an die Kriminellenn.

Link zur Pressemitteilung: LINK


­

10 Ansichten
Kontakt

mhg protectit - Michael Haug

Heerweg 19

72116 Mössingen

BvD_Logo_Mitglieder.png
1532622225.png
Button-Unternehmen-DE-neg-e1543407034483

Tel.:  07473 / 24 0 94 – 0                                

​info@mhg-protectit.de

  • Grey Facebook Icon
  • Graues Xing
  • Grau LinkedIn Icon

© 2020 by mhg protectit