• mhg protectit

Sichere Passwörter


In Zeiten des Phishing und Datenklau gewinnen Passwörter immer mehr an Bedeutung.

Ein schlecht gewähltes Passwort ist nach wie vor die am meisten genutzte Sicherheitslücke im Internet. Denn Hacker können es mit Hilfe vollautomatischer Programme, die sowohl Wörterbücher als auch Zahlenkombinationen in Sekundenschnelle testen, schnell entschlüsseln.


Genauso, wie nicht jeder Schlüssel qualitativ hochwertig ist und gleichermaßen Schutz vor Einbrechern bietet, verhält es sich auch mit Passwörtern: Es gibt gute und schlechte. Und manche sind sogar so schlecht, dass sie nicht mehr Schutz bieten als eine angelehnte Haustür, welche wie eine Einladung für all diejenigen wirkt, die sich an Ihrem Hab und Gut bedienen möchten. Wahrer Schutz bei Passwörtern ist nur gewährleistet, wenn gewisse Anforderungen erfüllt sind.


Hier finden Sie Tipps zum Umgang mit Passwörtern:


Nichts Persönliches

Auch wenn die Verlockung groß ist, da es am einfachsten erscheint: Verwenden Sie keine persönlichen Informationen für Ihr Passwort. Denn genauso einfach wie es für Sie ist, sich diese Passwörter zu merken, ist es auch für Unbefugte, Ihre Passwörter herauszufinden. Verzichten Sie daher auf die Verwendung von Informationen wie Namen oder Geburtsdatum von sich selbst oder Ihres Partners, Ihrer Kinder, von Haustieren oder Ähnliches.

Abwechslungsreich

Achten Sie darauf, dass in Ihrem Passwort Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen, Sonderzeichen und Satzzeichen enthalten sind. Je abwechslungsreicher Sie Ihr Passwort gestalten, desto schwerer machen Sie es Unbefugten, es herauszufinden.

Fantasievoll

Lassen Sie auch bei (Pass-)Wortschöpfungen Ihrer Fantasie freien Lauf. Vermeiden Sie zum Beispiel alle Wörter, die in Wörterbüchern (deutschsprachige und fremdsprachige) zu finden sind. Bei Angriffen verwenden Hacker nämlich u. a. Softwareprogramme, die Passwörter auf Basis von Wörterbüchern scannen. Ist Ihr Passwort ein Fantasiegebilde und in keinem Wörterbuch enthalten, ist das eine gute Voraussetzung dafür, dass die Hacker-Software keinen Treffer liefern kann. Selbst L1nsen#mIt#$pätzle? sorgt für mehr Sicherheit, als Sie denken.

Vertraulich

Ihr Passwort gehört nur Ihnen. Geben Sie Ihr Passwort niemals weiter – auch an keine Personen Ihres Vertrauens. Ihr Passwort ist nur so sicher, wie sein Aufbewahrungsort. Befindet sich Ihr Passwort nur in Ihrer Obhut, ist eine sehr hohe Sicherheitsstufe erfüllt.

Nur ein einziges Mal

Jedes Passwort sollte von Ihnen für ein bestimmtes Benutzerkonto verwendet werden. Denken Sie an den Schlüssel – er sollte auch nur in eine Tür passen. Denn ginge der Schlüssel verloren und würden sich mit ihm nicht nur eine, sondern viele Türen öffnen lassen, wäre der Schaden umso größer. Das heißt: Verwenden Sie für jedes Ihrer Konten ein anderes Passwort und benutzen Sie kein in der Vergangenheit eingesetztes Passwort wieder. Wenn Sie sich nur schwer Passwörter merken können, erweitern Sie ein „Standardpasswort“, beispielsweise L1nsen#mIt#$pätzle?@amazon.

Öffentliche Räume

Sind Sie unterwegs und nutzen öffentliche Computer, dann seien Sie vorsichtig und geben Sie Ihre Passwörter nicht unbedacht ein. Denn es besteht die Gefahr, dass Computer oder Netzwerk nicht ausreichend vor Zugriffen Unbefugter geschützt sind. Insbesondere kann der Computer so manipuliert worden sein, dass Ihre Eingaben am Computer ausspioniert werden können.

Im Kopf Brücken bauen

Na, das Linsen-mit-Spätzle-Passwort ist Ihnen irgendwie im Kopf geblieben? Dann sehen Sie, dass gute Passwörter kein Hexenwerk sind. Um sich ein Passwort leicht merken zu können, denken Sie sich am besten einen schrägen Satz aus oder nehmen Sie die Zeile eines Lieds oder Gedichts. Verwenden Sie die Anfangsbuch- staben der Wörter als Basis für Ihr Passwort. Die Buchstaben kombinieren Sie wiederum mit Zahlen und Satzzeichen. Und voilà, schon haben Sie Ihr sicheres Passwort! Ein weiterer Trick ist, sich ein sogenanntes Masterpasswort als Basis auszudenken. Dieses Passwort können Sie dann je nach Zweck der Verwendung durch einzelne Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen etc. ergänzen, die Sie mit dem jeweiligen Zweck seiner Verwendung verbinden.

Passwortsafe

Wenn Sie sich nicht alleine auf Ihre Erinnerung verlassen wollen, können Sie ein spezielles Programm zur Kennwortverwaltung nutzen. Gern unterstützen Sie dabei die zuständigen Kollegen der IT-Abteilung bei Auswahl und Installation. Für weitere Fragen oder mehr Informationen zum Thema Datenschutz, wenden Sie sich gern mich.

Ihr Datenschutzbeauftragte

Kontakt

mhg protectit - Michael Haug

Heerweg 19

72116 Mössingen

BvD_Logo_Mitglieder.png
1532622225.png
Button-Unternehmen-DE-neg-e1543407034483

Tel.:  07473 / 24 0 94 – 0                                

​info@mhg-protectit.de

  • Grey Facebook Icon
  • Graues Xing
  • Grau LinkedIn Icon

© 2020 by mhg protectit