• mhg protectit

6100 Datenschutzverstoß-Meldungen seit dem 25. Mai 2018


Sechs Monate nach Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung melden die Datenschutzbehörden eine beachtliche Anzahl an Datenschutzverstößen.


Rund 11.000 Beschwerden und knapp 6100 Datenschutzverstoß-Meldungen sind seit dem 25. Mai bei den bundesweiten Datenschutzbehörden eingegangen. Dies zeigt, dass die Bürger ihre neuen Rechte nach dem Datenschutz vermehrt in Anspruch nehmen und die Unternehmen sich damit auseinandersetzen.


EU-weit sind laut der Bundesdatenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff 55.000 Beschwerden und 18.900 Meldungen eingegangen.


Um weitere Meldungen und Anfragen zu vermeiden werden zusätzliche Hilfsmittel, wie sogenannte Whitepaper und Anleitungen von den Datenschutzbehörden zur Verfügung gestellt. Dies braucht aber noch seine Zeit.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen